Internationale Gesamtschule

Unsere Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe umfasst die Jahrgangsstufen 7 bis 13. Sie vermittelt eine grundlegende, erweiterte oder vertiefte allgemeine Bildung und umfasst den Bildungsgang zum Erwerb der erweiterten Berufsbildungsreife (EBR), den Bildungsgang zum Erwerb der Fachoberschulreife (FOR) und den Bildungsgang zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife.

Neben dem Fachunterricht in den Hauptfächern fördern und unterstützen wir das selbstorganisierte und eigenverantwortliche Lernen.                              Das Ziel ist es, die Schüler*innen dabei zu unterstützen ihren individuell besten Schulabschluss zu erreichen.

Persönlichkeitsbildung

Das Ziel der Persönlichkeitsbildung liegt darin, sich besser kennen zu lernen und damit die beste Version unserer/seiner selbst zu sein. Die Schüler*innen beleuchten in diesem Kurs den Unterschied zwischen Selbstwert und Selbstbewusstsein. Die Achtsamkeit wird trainiert, Glaubenssätze hinterfragt und darüber debattiert, was gesunde Ernährung mit Persönlichkeitsbildung zu tun hat. Dabei forschen wir nach deinen Fähigkeiten und Talenten, sodass du dich bewusster und stärker fühlst.

Durch Beratungen, Zielvereinbarungen und Feedback unterstützen wir die Schüler*innen dabei ihren eigenen Weg zu finden und selbstbestimmt zu handeln. 

Der systematische Aufbau von Methoden- und Lernkompetenzen ist grundlegend, sowie ein solides Fachwissen, die Charakterbildung und ein positives Mindset, um selbstverantwortlich sein eigenes Leben zu leben.

Unsere wertschätzende Schulkultur basiert auch auf einem Klima der Fehlerfreundlichkeit, der sozialen Einbindung und des Miteinander.

Ausgezeichnet für hervorragende Berufs- und Studienvorbereitung

Wie geht es nach der Schule weiter? Ausbildung oder Studium? Welchen Beruf möchte ich ergreifen? Welches Studium bereitet mich darauf am besten vor? 

  • Welchen Beruf werden unsere Kinder in zehn oder zwanzig Jahren ausüben? 
  • Was werden sie dafür können müssen?
  • Welchen Stellenwert wird dieser Beruf in ihrem Leben haben?
  • Wie viel Lebenszeit werden sie mit Arbeit verbringen und wie viel mit Freizeit?
  • Und wie werden sie sich in einer Welt zurechtfinden, die um vieles anders sein wird als die unsere?

                                                                                                Read More

Dietzel
Junge schreibt
Unser Lernbüro

Ab dem 7. Jahrgang bieten wir unseren Schüler*innen die Möglichkeit, in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen,  gemeinsam mit Anderen, die ähnliche Interessenschwerpunkte haben, zu lernen. So fördern und fordern wir die individuellen Stärken eines jeden Einzelnen.

Das selbstorganisierte Lernen im Lernbüro ist ein Lernkonzept für personalisiertes und kooperatives Lernen. Es ist auf zunehmende Selbstorganisation der Lernenden im Lernprozess ausgerichtet.  

Fachunterricht in den Kernfächern

Die Inputstunden werden in den jeweiligen Fachräumen unterrichtet.

  • Deutsch
  • Mathematik 
  • Naturwissenschaften
  • Sprachen und Gesellschaftswissenschaften
Chemie Experiment
Die Welt erklären

Das  Lernen mit dem iPad – schafft eine unglaublich persönliche Lernerfahrung für alle Schüler*innen.

Als Mittel zum Zweck nutzen unsere Schüler*innen dieses Werkzeug für das selbstorganisierte Lernen, sie können sich dadurch komplett frei bewegen und ausdrücken.

Die Schüler*innen erhalten ihre Lernaufträge verstärkt digital, sodass nicht nur im Fachunterricht sondern innerhalb der gesamten Lernzeit jederzeit auf die modulrelevanten Arbeitsaufträge zugegriffen werden kann. 

Spannende Apps und Softwares werden für die Veranschaulichung, Recherche und  Wissensvermittlung genutzt.

Eine Geschichtsstunde kann so spannend und lebendig wie die Gegenwart durch das Restaurieren antiker Artefakte werden, um zu verstehen wie sie zusammengesetzt sind. 3D Modelle einer Dampfmaschine können gebaut werden, ein virtuelles Orchester dirigiert,  ein Kunstwerk erstellt, ein Museum virtuell besucht oder ein Soundtrack für ein Referat zu klassischer Musik komponiert werden.

 

Englisch ist die Weltsprache der Gegenwart und Zukunft

In unserer heutigen Welt entwickeln sich kommunikative Strukturen und Berufspraxis dahin, dass Menschen privat und beruflich auf Englisch als Weltsprache angewiesen sind.

Wir beginnen mit dem bilingualen Unterricht schon in der ersten Klasse. Unsere Schüler*innen erwerben im Laufe ihrer Schulzeit sprachliche Fertigkeiten und interkulturelles Wissen, die weit über die grundsätzlichen Erwartungen hinausgehen. 

Wir kümmern uns, individuell und engagiert

Je nach Lerntyp und Bedarf werden die Schüler*innen in Kleingruppen gefördert und gefordert. In den abschlussbezogenen Klassen bieten wir prüfungsvorbereitende Kurse in allen Niveaustufen an. 

Ian experiment
Fachlehrer*innen und Mentoren*innen

Unsere Fachlehrer*innen unterrichten ihr jeweiliges Fach in den jeweiligen Fachräumen. Als Mentor*in übernehmen sie eine Gruppe von bis zu 15 Schüler*innen und begleitet sie auf ihren Schulweg. Mentoring heißt  für uns: Schüler zum Erfolg führen, Kontakt, Fürsorge, Anerkennung, Anspruch, Zutrauen, Zuhören und eine konstruktive Feedbackkultur mit unseren Schüler*innen und Eltern.

Wahlpflichtunterricht

Für jedes Interesse das richtige Angebot – Ab dem Jahrgang 7 wählen die Schüler*innen nach ihren Interessen zwei Fächer aus dem Angebot der Wahlpflichtfächer: 

  • Wirtschaft – Arbeit – Technik
  • Naturwissenschaften
  • Spanisch 
  • Medien und Kommunikation 
  • Umwelt und Gesellschaft 
 
DSC_4286
Fechten
Außerschulische Lernorte
Inhalte bleiben im Gedächtnis, wenn sie gelebt oder mit aktiven Erfahrungen verbunden werden. 
Unsere Schüler*innen nehmen begeistert an Projekten und Wettbewerben in den Fachbereichen Sport, Natur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften teil. Als außergewöhnliche Lernerfahrungen, gelten unsere Projekte:
  • Schüler-Firma gründen,
  • “Schüler helfen Schüler”